Die Reinkarnationstherapie

Die Reinkarnationstherapie stellt eine tiefgreifende Form der Psychotherapie dar. In kurzer Zeit erlaubt sie, Symptome, Blockaden, Hemmungen und Ängste zu lösen. Sie ist zielorientiert auf die Lösung von Problemen und Konflikten ausgerichtet. Die Anzahl der Sitzungen hängt vom Ziel ab: Symptombehebung, Anzahl und Grad der Konflikte, welche zu lösen sind. Eine Reinkarnationstherapie ist an sich von kurzer Dauer.

Die folgenden Ausführungen sollen ein besseres Verständnis über Reinkarnationserfahrungen und ihrer heilenden Wirkung ermöglichen.

 


Was ist eine Reinkarnationserfahrung ?
Für die einen handelt es sich ganz einfach um einen Dialog mit der „eigenen Seele“, dem eigenen „höheren Selbst“. Für die anderen (und die meisten!) ist eine Rückführung die Möglichkeit, mit dem eigenen früheren Leben in Kontakt zu treten, jenes Leben gewissermassen komprimiert und mit Bezug auf das heutige Leben neu zu erfahren. Dabei können meist die damaligen „Lernaufgaben“ wiedererkannt werden.


Wie läuft eine solche Erfahrung ab ?
In einem Vorgespräch wird eine Bestandesaufnahme der bisherigen Biografie gemeinsam erarbeitet. Dabei werden so genannte Kernsätze des betroffenen Menschen besonders beachtet z.B.  "niemanden will mich" oder "alle nützen mich aus" usw. Mit einer geführten Entspannung wird eine Art „Traumschlaf“ eingeleitet, bei dem das Hirn fast wach ist. In einem Nachgespräch werden die „Erlebnisse“ gemeinsam aufgearbeitet. Es entstehen daraus neue Einsichten, die das jetzige Leben entscheidend verändern.

 

Kann eine Reinkarnationserfahrung mein Leben verändern ?
Frühere Erfahrungen prägen unbewusst das jetzige Leben und führen zu festgefahrenen Überzeugungen und zu irrationalem Verhalten. Die Erkenntnis führt zu realer Einsicht und sachlichem Handeln.

 

 

Kann diese Therapieform auch schaden ?
Nein, sachkundige Begleitung ist aber Voraussetzung. Diese Sachkunde kann z.B. durch die SVNH-Prüfung nachgewiesen werden. Eigene Schutzmechanismen der Seele / des Unterbewussten sorgen dafür, dass nur zur Verarbeitung „reife“ Probleme offenbart werden. Die professionelle Begleitung erkennt und achtet diese Schutzmechanismen.

 

 

Und der Glaube ?
Seit Urzeiten glauben Menschen an mehrere Leben. Zwei Drittel der Weltreligionen verkünden ein mehrfaches Leben und Sterben. Auch im Christentum war bis ins 5. Jahrhundert Reinkarnation ein Teil der Glaubenslehre.

> Weiter zur Anwendung der Reinkarnationstherapie